Mit Mediation steht Ihnen ein Verfahren zu Verfügung, das mit Hilfe von Vermittlern außerhalb des Gerichtssaals Konflikte unterschiedlichster Art und Schärfe lösen kann.

Wenn Sie Ihren Konflikt beilegen wollen, haben Sie hier die Möglichkeit sich sich aktiv einzubringen und die Lösung selbst mitzugestalten. Anders als vor Gericht geben Sie die Kontrolle über die Inhalte und die Entscheidung über die Ergebnisse nicht an Dritte ab.

Als Mediatoren sind wir neutral und unvoreingenommen. Wir sorgen für eine sachliche und konstruktive Gesprächsbasis. Besonders wenn die Wogen hochschlagen, ist es hilfreich, allparteiliche Vermittler im Raum zu haben, die durch das Verfahren führen und darauf achten, dass die vereinbarten Regeln eingehalten werden. Wir wenden uns allen Beteiligten gleichermaßen zu: Jeder bekommt die Möglichkeit, seine Bedürfnisse, Anliegen und Interessen mitzuteilen und die der Anderen kennenzulernen. Nichts wird ohne Ihr Einverständnis entschieden und vereinbart.

Dies ist die Grundlage für eine tragfähige und nachhaltige Lösung des Konfliktes.

 

Auf welche Prinzipien kann man sich verlassen?

  • Freiwilligkeit
  • Vertraulichkeit
  • Informiertheit
  • klare Struktur des Verfahrens
  • Eigenverantwortung und
  • unsere Neutralität

 

Die Struktur des Mediationsverfahrens

  1. Vorbereitung (Einführung, Vereinbarung von Vertraulichkeit und bestimmten Gesprächsregeln etc.)
  2. Themensammlung (über welche Themen möchten Sie sprechen?)
  3. Formulierung der hinter dem jeweiligen Thema stehenden Interessen, Anliegen und Bedürfnisse ( was ist Ihnen am jeweiligen Thema wichtig?)
  4. Kreative Suche nach Lösungsoptionen
  5. Bewertung und Auswahl der Lösungsoptionen
  6. Abschluss der Mediationsvereinbarung

 

Was kann Mediation nun konkret? Lesen Sie hier.